Herzlich Willkommen

auf der Homepage der Hessischen Leseförderung

„Lesen? Das geht ein, zwei Jahre gut, dann bist du süchtig“, wird ein junger Mann mit Buch in einer Kneipe gewarnt, in einer Karikatur von Greser & Lenz. Die Lesesucht wollen wir, die Geschäftstelle Hessische Leseförderung, unbedingt unterstützen. Sie hat die schönsten Auswirkungen, vor allem bei Kindern und Jugendlichen.

Unser Ziel ist es, vor allem bei jungen Lesern die Freude am Lesen zu wecken und zu fördern: Eingefleischte Leseratten erhalten Unterstützung, Lesemuffel, die nie oder selten ein Buch in die Hand nehmen, werden zum Lesen motiviert. Gemeinsam mit öffentlichen Bibliotheken, Schulen und weiteren Einrichtungen erarbeiten und fördern wir Konzepte, um neue Leserschichten zu gewinnen, Sprachbarrieren zu überwinden und bei Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen die Freude am Lesen zu steigern.

Unterstützt werden Projekte zur Förderung von Lesefähigkeit, Lesekompetenz und Kreativität bei der Umsetzung von Texten – unabhängig davon, ob es sich bei den Veranstaltern um haupt-, neben- oder ehrenamtlich geleitete Institutionen handelt. Nähere Informationen zu Fördermöglichkeiten, Richtlinien und zur Antragstellung finden Sie hier.

Gänzlich unabhängig von der laufenden Jahresförderung können besonders gelungene Projekte öffentlicher Einrichtungen zur Ausschreibung des mit insgesamt 15.000 Euro dotierten Hessischen Leseförderpreises eingereicht werden. Hier geht es zur Ausschreibung mit allen relevanten Informationen.

Die Hessische Leseförderung, deren Geschäftsstelle seit 2004 im Hessischen Literaturforum im Mousonturm e.V. ihren Sitz hat, ist eine Einrichtung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, das alle Projekte finanziell und ideell unterstützt.

Über den Hessischen Leseförderpreis und über die vom Land Hessen bereitgestellten Mittel der Leseförderung geben wir Bibliothekaren und Lehrern, Erziehern und engagierten Eltern gerne genauere Auskünfte.